Zurück in Pandemiestufe 1 – Klinikum Karlsruhe atmet auf

Karlsruhe (pm/hb) Durch die sinkende Anzahl der an COVID-19 erkrankten Personen, stabilisiert sich auch die Lage im Klinikum Karlsruhe wieder. Aktuell ist das Klinikum wieder zurück in Pandemiestufe 1.

Damit einher geht eine spürbare Entlastung auf den COVID-Stationen sowie in den anderen Bereichen des Klinikums. Viele Beschäftigte, die zuletzt zur Entlastung der Kolleginnen und Kollegen in anderen Bereichen ausgeholfen haben, können jetzt an ihre ursprünglichen Arbeitsplätze zurück.

Sofern die Lage stabil bleibt, wird die COVID-Intensivstation ab dem 21.6.2021 auf 6 Betten reduziert. Die COVID-Allgemeinstation wird derzeit noch mit 16 Betten betrieben.

Auch die Kapazitäten im OP, in den Funktionsbereichen und den Ambulanzen sollen in den nächsten drei bis vier Wochen schrittweise erhöht und damit die Behandlung von non-COVID-Patienten wieder verstärkt werden. Bis zum Spätherbst will das Klinikum die geplanten Eingriffe, die wegen der Pandemie verschoben werden mussten, nachgeholt haben.

Foto: Symbolbild.