Verkehrschaos um Rheinstetten: Keine echte Lösung in Sicht

Rheinstetten (pm/pas) Keine guten Nachrichten für die staugeplagten Autofahrer in und um Rheinstetten: Das baustellenbedingte Verkehrschaos wird mindestens noch bis Freitagnachmittag anhalten – und auch danach ist nur leichte Besserung in Sicht. Die versprochene Freigabe der L566 als Entlastung verzögert sich. Wer kann, sollte auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen oder das Gebiet meiden.

Die L566 zwischen Mörsch und Ettlingen kann nach Angaben der Stadt erst im Laufe des Freitagnachmittags freigegeben werden – und auch das nur mit 50 km/h und mit teilweise halbseitigen Sperrungen. Eine Freigabe bereits am heutigen Donnerstag wie gestern geplant sei nicht möglich, heißt es von Seiten der Stadt. Aktuell gibt es auf der L566 noch Baugruben am Fahrbahnrand, außerdem müssen Belagsarbeiten durchgeführt werden. Manche Abschnitte sind auch morgen Nachmittag nur halbseitig befahrbar und müssen mit einer Ampel geregelt werden.