Verhängnisvoller Sekundenschlaf

A 5/Rastatt (pol) Vor der Gefahr von Müdigkeit am Lenkrad warnt die Polizei oft aus gutem Grund. Erst gestern Abend gab es einen Unfall auf der A 5 zwischen Rastatt-Nord und -Süd einen Unfall nach einem Sekundenschlaf.

Wie die Polizei weiter mitteilt, war ein 26-jähriger Autofahrer auf der Überholspur dabei einen Sattelzug zu überholen, als er nach rechts kam und gegen diesen prallte. Dadurch überschlug sich der Wagen und blieb auf dem mittleren Fahrstreifen auf dem Dach liegen. Durch den Aufprall wurde auch der Sattelzug so beschädigt, dass er später abgeschleppt werden musste.

Der ermüdete Autofahrer erlitt nur leichte Verletzungen. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten dauerten bis 22.30 Uhr an und sorgten zeitweise für einen Rückstau von bis zu vier Kilometern Länge. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 15.000 Euro.