Transferkarussell beim KSC: Fünf weitere Abgänge

Karlsruhe (mw) Laut Informationen der „Bild“ wechselt KSC-Torwart Benjamin Uphoff zur kommenden Saison zum SC Freiburg. Der Vertrag des 26-Jährigen lief zum 30.06.2020 aus – somit wechselt Uphoff ablösefrei zum neuen Arbeitgeber.

Uphoff wechselte 2017 in den Wildpark. Beim KSC wurde er umgehend Stammtorhüter und stieg 2019 mit der Mannschaft in die zweite Bundesliga auf. Jetzt wagt er seinen nächsten Schritt in die Bundesliga. Freiburgs etatmäßige Nummer eins Alexander Schwolow wechselt allem Anschein nach zu Schalke 04. Uphoff ist beim SC Freiburg als Konkurrent zu Mark Flekken gedacht, der die neue Nummer eins im Breisgau werden soll.

Update 12:45 Uhr:

Der KSC vermeldet per Facebook zwei weitere Abgänge.  Der auslaufende Vertrag von Änis Ben-Hatira wird nicht verlängert. Der 31-Jährige Deutsch-Tunesier stieß in der Winterpause zur Mannschaft dazu und erzielte in elf Einsätzen ein Tor.

Ein weiterer Abgang auf dem Flügel ist Lukas Grozurek, dessen Leihe beim KSC endet. Er kehrt somit zu seinem Stammverein SK Sturm Graz zurück.

 

Update 13:30 Uhr:

Ein weiterer Abgang auf dem Flügel. Burak Camoglu wird den Verein ebenfalls verlassen. Der rechte Flügelspieler wechselte 2017 in den Wildpark, wohin er wechseln wird ist unbekannt.

Update 15:15 Uhr:

Mit Martin Röser verlässt ein weiterer Flügelspieler den KSC. Der gebürtige Ludwigshafener kam in den vergangenen zwei Spielzeiten kaum zum Zug – sein Vertrag wird nicht verlängert.