Unter Drogen und ohne Führerschein: 31-Jähriger bei Kontrolle erwischt

Karlsruhe (pol/dg) Gleich mehrere Straftatbestände sowie geringe Mengen an Drogen stellten Beamte des Polizeireviers Oststadt bei einer Verkehrskontrolle am frühen Sonntagmorgen bei einem 31-Jährigen fest. Auf ihn kommen nun mehrere Strafanzeigen zu, meldet die Polizei.

Der Ford-Fahrer wurde gegen 7 Uhr angehalten und gab neben falschen Personalien an, sich nicht ausweisen zu können. Die Beamten schenkten seinen Worten wenig Glauben und durchsuchten sein Fahrzeug. Hierbei fanden sie neben seinem Ausweis geringe Mengen an Amphetamin und Marihuana. Als der offenkundig unter Drogeneinfluss stehende Mann anschließen mit auf das Polizeirevier genommen wurde, räumte er ein, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist und Rauschgift konsumiert hatte. Dem 31-Jährigen wurde daraufhin von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Bei den weiteren Überprüfungen auf dem Revier zeigte sich zudem, dass sein Auto keinen gültigen Versicherungsschutz mehr hatte. Er muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinfluss, dem Verstoß unter Drogeneinfluss, dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und falscher Personalienangabe verantworten müssen.