Taschendiebstahl aufgedeckt

Karlsruhe (pm/fk) Am Samstagnachmittag war eine Streife der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Am Karlsruher Hauptbahnhof mischten sich zwei junge Frauen beim Einsteigen in den TGV unter die Reisenden.

Die beiden aus Bosnien und Herzegowina stammenden Frauen machten plötzlich kehrt und stiegen nicht in den Zug ein. Daraufhin wurden sie von der Polizei kontrolliert. Die jüngere Tatverdächtige gab vor, den gelben Geldbeutel der in ihrem Gürtel steckte, am Bahnsteig gefunden zu haben. Da sich neben ausländischen Scheinen auch 2915 Euro im Portemonnaie befanden, war ihre Aussage nicht glaubhaft.

Die beiden Tatverdächtigen wurden hinsichtlich eines Diebstahls belehrt und nach Feststellung des Wohnortes auf freiem Fuß belassen. Das aufgefundene Diebesgut wurde sichergestellt. Nach einem Anruf bei der Polizei konnte dem Opfer des Taschendiebstahls das Objekt der Begierde zurückgegeben werden. Die beiden Frauen, im Alter von 15 und 19 Jahren, müssen sich nun im Rahmen eines Strafverfahrens verantworten.