Reizgasaustritt an Schule

Karlsruhe (ij) An der Friedrich-Realschule in Karlsruhe-Durlach ist Reizgas ausgetreten. Wie Polizei und Feuerwehr mitteilen, ist das Gas gegen 10.30 Uhr ausgetreten. Die Hintergründe sind noch nicht bekannt. Ein Teil der Schüler und Lehrer haben das Reizgas eingeatmet. Sie sind in ein Krankenhaus gebracht worden. Die restlichen Schüler werden ebenso von Rettungskräften behandelt.

Sobald wir mehr Informationen haben, erfahren Sie es hier. Wir sind mit einem Team vor Ort.

 

Update 14.30 Uhr:

Wie die Polizei gegenüber Baden TV mitteilt, gab es 46 Verletzte. Davon sind 20 ins Krankenhaus gekommen. Insgesamt waren heute 450 Schüler an der Friedrich-Realschule. Diese wurden in die Sporthalle gebracht. Der Schulbetrieb für heute eingestellt.

Der Gasaustritt soll sich gegen 10.00 Uhr ereignet haben.  Zuerst vermutete man, dass das Gas aus dem Chemieraum im 2. OG kam. Die Messwerte der Feuerwehr konnten das nicht bestätigen. Die Polizei geht davon aus, dass das Gas im 1. OG ausgetreten war. In der Nähe der Mädchentoilette klagte eine Schülerin unter Reizungen. Hier wurde auch ein Behältnis gefunden. Die Polizei geht davon aus, dass das Gas auch hier absichtlich oder unabsichtlich ausgetreten ist. Die genauen Hintergründe sind stand der Ermittlungen. Wahrscheinlich handelt es sich um Reizgas oder Pfefferspray.

Wie die Polizei im Gespräch mit Baden TV weiter mitteilt, geht der Schulbetrieb am Montag wieder normal weiter.