Polizei untersagt 12 alkoholisierten Lkw-Fahrern die Weiterfahrt

Forst (pol/laho) Zwölf Lastkraftwagenfahrern wurde am Sonntagabend bei einer präventiven Kontrollmaßnahme auf den Tank- und Rastanlagen bei Bruchsal die Weiterfahrt untersagt. Der Grund: Die Fahrer waren alkoholisiert. Bei einem Fahrer wurden über vier Promillen gemessen.

Knapp 200 Fahrzeuge und Fahrer wurden bei der Kontrollaktion des Polizeipräsidiums Karlsruhe in einem Zeitraum von über fünf Stunden überprüft. Das Fahrpersonal hielt sich aufgrund des Wochenendfahrverbots auf dem Parkplatz an der Autobahn A5 auf. Bei 17 Lenkern konnte eine Alkoholisierung festgestellt werden, in zwölf Fällen musste der Fahrtantritt unterbunden werden. Die bei den Atemalkoholmessungen registrierten Höchstwerte lagen bei 2,56 Promille und 4,10 Promille.