Planung für zweite Rheinbrücke soll zwei weitere Jahre dauern

Karlsruhe (ij) Die Diskussionen um eine zweite Rheinbrücke zwischen Wörth und Karlsruhe gehen weiter. 

Wie der SWR meldet, soll das Planungsverfahren voraussichtlich weitere zwei Jahre dauern. Grund seien die Umplanungen wegen der Anbindung an die B 36. Wie das Regierungspräsidium dem SWR mitteilt, müsse ein Straßenknoten, in den die geplante Brücke auf badischer Seite mündet, um eine Anbindungsmöglichkeit in Richtung B 36 erweitert werden.

In der bisherigen Planung des Knotens war nur eine Anbindung an die Südtangente vorgesehen. Der Bund bevorzugt aber eine Anbindung an die B 36. Deshalb müsse der landespflegerische Begleitplan überarbeitet, neue Lärmgutachten erstellt und die Entwässerungs umgeplant werden. Danach müssten die Pläne erneut offen gelegt und erörtert werden, sagte ein Sprecher des Regierungspräsidium dem SWR.