Neue Sporthalle für 8 Millionen Euro geplant

Karlslruhe (pm/da) Die Stadt Karlsruhe will eine neue Sporthalle in der Südweststadt bauen. Sie soll laut der Stadt den Hallen-Engpass in der Fächerstadt beenden und acht Millionen Euro kosten. Mit einem Fassungsvermögen von 1.500 Zuschauern soll sie sowohl dem Schulsport als auch dem Vereins- und Profisport zur Verfügung stehen.

Die Halle soll nach Angaben der Stadt auf einer Freifläche an der Elisabeth-Selbert-Schule gebaut werden. Weil sie auch den Anforderungen an Spielstätten für die Pro-A-Basketball-Liga genügen soll, könnte sie den PSK Lions als Spielstätte dienen. Während der Renovierung der Europahalle könnte die Schule als Ausweichspiel- und Veranstaltungsstätte genutzt werden, wobei Besucher die an der Schule vorhandenen Parkplätze sowie die gute ÖPNV-Anbindung nutzen könnten. Laut der Stadt könnten die Gemeinderäte im Frühjahr 2018 eine Grundsatzentscheidung fällen; danach könnten die Bauarbeiten öffentlich ausgeschrieben werden.