Bordelle in Baden-Württemberg dürfen wieder öffnen: Vergangene Monate haben „teils schlimme Spuren hinterlassen“

Karlsruhe (ks) Ein großes Stück Normalität ist in den vergangenen Wochen in Deutschland und der Region zurückgekehrt. Ein Shoppingbummel in der Stadt, der Besuch im Freibad oder Hallenbad und ein Abendessen im Restaurant – all das ist in den meisten Gebieten im Sendegebiet wieder möglich. Einige Branchen müssen jedoch weiter im Lockdown ausharren. Festhalten wollte das Land unter anderem auch am Betriebsverbot für Bordelle. Doch diese Woche hat der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim entschieden: In Baden-Württemberg dürfen diese ab Montag wieder öffnen. Hinter vielen der Frauen liegen schlimme und existenzbedrohliche Monate, berichtet die Leiterin der Beratungsstelle für Prostituierte der Diakonie Karlsruhe.