Leichtathletik-Prominenz bei den Deutschen Hallenmeisterschaften

Karlsruhe (pm/fb) Wenn am 21. und 22. Februar die Deutschen Hallenmeisterschaften in der Karlsruher Messehalle 2 ausgetragen werden, dürfen sich die Zuschauer nicht nur auf die besten nationalen Leichtathleten freuen.

Vielmehr haben sich auch altbekannte Gesichter wie die sechs Olympiasiegerinnen und -sieger Heike Drechsler, Heide Ecker-Rosendahl (beide Weitsprung), Annegret Richter (Sprint), Hildegard Falck-Kimmich (800 Meter), Dietmar Mögenburg (Hochsprung) und Willi Holdorf (Zehnkampf) angekündigt. Nicht fehlen wird in seiner Heimatstadt der „weiße Blitz“, Sprintlegende Heinz Fütterer sowie die früheren Zehnkampfstars Guido Kratschmer und Dr. Siggi Wentz.

Zudem wird die aktuelle Speerwurf-Garde des Deutschen Leichtathletik Verbands (DLV), die bei Hallenwettkämpfen nicht aktiv teilnehmen dürfen, im Publikum vertreten sein: Weltmeisterin Christina Obergföll (LG Offenburg), Diamond-League-Sieger Thomas Röhler (LC Jena) und Team-EM-Sieger Andreas Hofmann (MTG Mannheim) unterstützen die Athleten.

Sechs Sportlerinnen und Sportler, die im vergangenen Jahr ihre Karriere beendet haben, werden im Rahmen der Veranstaltung aus der Nationalmannschaft verabschiedet: Die vielfache Deutsche Meisterin und Rekordhalterin auf fast allen Langstrecken Irina Mikitenko (LG Eintracht Frankfurt), der frühere Weitsprung-Europameister Christian Reif (LC Rehlingen) und Mittelstrecken-Ass Carsten Schlangen (LG Nord Berlin) haben erst vor kurzem ihren Rücktritt bekannt gegeben.

Für die Sprinter Cathleen Tschirch und Tobias Unger sowie 400-Meter-Läufer Bastian Swillims ergibt sich erst bei dieser Meisterschaft eine angemessene Möglichkeit zur offiziellen Verabschiedung. Darüber hinaus wird die Hindernis-Europameisterin Antje Möldner-Schmidt (LC Cottbus) als Leichtathletin des Jahres 2014 geehrt.