KSC-Niederlage trotz Spielüberlegenheit gegen Union

Karlsruhe (mw) Mit fünf Startelfänderungen zur vergangenen Woche empfing der Karlsruher SC vor 13500 Zuschauern Union Berlin. Das Spiel endete 1:2 (0:2).

5. Spielminute: 0:1 für Union Berlin! Hedlund verwandelt einen Elfmeter für Union Berlin. Sebastian Polter kam nach einem Trikotzupfer von David Kinsombi zu Fall.

8. Spielminute: erste gute Chance für den KSC. nach einer Ecke köpft Stefan Mugosa den Ball ans Lattenkreuz.

37. Spielminute: 0:2 für Union Berlin! Die Eisernen setzen sich auf dem rechten Flügel durch. Im Strafraum kommt der Ball dann gefährlich in den Fünfmeterraum, wo ihn Kinsombi beim Klärungsversuch über die Linie schiebt.

45. Spielminute: Der KSC drückt auf den Anschlusstreffer. Einen Schuss von Hoffer, aus 16 Metern, kann Busk parrieren.

Die erste Halbzeit begann sehr zerfahren. Die Berliner kamen früh zu Chancen und erspielten sich so die Führung. Der KSC kam anschließend besser ins Spiel und so bleiben die Karlsruher spielbestimmend. Nach dem 0:2 hatten die Karlsruher jedoch wieder Probleme sich zu sortieren.

52. Spielminute: KSC drückt weiter nach vorne. Stoppelkamp zieht von der linken Seite in die Mitte und trifft aus 20 Metern die Latte.

68. Spielminute: der KSC kommt wieder über die linke Seite, diesmal ist es Mugosa. Er lässt seinen Gegenspieler aussteigen, sein Schuss aus 15 Meter geht knapp übers Tor.

77. Spielminute: Tor für den KSC! Moritz Stoppelkamp verwandelt einen Foulelfmeter zum 1:2. Mugosa zieht auf der linken Seite in den Strafraum und wurde zu Fall gebracht.

90. Spielminute: Frank Kom sieht nach einem Foul die Gelb-Rote Karte.

Trotz einer heißen Schlußphase mit Chancen zum Ausgleich gelingt es dem Karlsruher SC nicht zu punkten. Am kommenden Montag kommt es gegen den FC St. Pauli zu einem direkten Duell im Abstiegskampf.