KMK beendet Kooperation mit USETEC

Karlsruhe (pm/anb) Die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) beendet nach zufriedenstellender Messe-Durchführung die Kooperation mit USETEC supported by Resale, das gab die KMK heute bekannt. 

Nachdem die Messe nach vier Jahren in Köln wieder in die Fächerstadt zurückgekehrt war, sind die Ergebnisse im April 2015 hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Der bereits gestartete Flächen-Verkauf für die USETEC 2016 sowie Gespräche mit Marktteilnehmern, Branchenverbänden und potentiellen Ausstellern lässt auch für das kommende Jahr keine zufriedenstellenden Deckungsbeiträge für beide Partner erkennen. Überdies findet im Jahr 2016 die Bauma, die Weltleitmesse für Baumaschinen, in München statt, die eine Beteiligung bestimmter Ausstellergruppen auf der USETEC zusätzlich erschwert, heißt es Seitens der KMK weiter.

Die KMK ist bereits seit Januar 2011 alleinige Inhaberin der Rechte am Messenamen RESALE und hat damit die besten Voraussetzungen, das Thema bei verbesserten Markt-Chancen wieder auf zu greifen.