Keltern: Lkw-Fahrer bei kuriosem Arbeitsunfall schwer verletzt

Keltern (pol/amf) Ein 27-jähriger Lkw-Fahrer hat sich bei einem ungewöhnlichen Arbeitsunfall heute Vormittag schwere Verletzungen zugezogen. Der 27-Jährige wurde von einem heranrollenden Traktorgespann erfasst und gegen seinen Laster gedrückt, teilte die Polizei mit. Lebensgefahr besteht nach Angaben der Polizei nicht.

Nach Feststellungen des Verkehrskommissariats Pforzheim hatte ein Landwirt zusammen mit einem Helfer auf dem Weg Holzarbeiten mit einer fahrbaren Arbeitsmaschine durchgeführt, als er nach Abschluss der Arbeiten an dem zum Ziehen der Maschine eingesetzten Traktor den Sitz drehte und dabei unabsichtlich die Feststellbremse löste. In der Folge rollte das Gespann rückwärts auf den Lastwagen des 27-Jährigen zu, der gerade dabei war, das Heck des Lasters zu putzen. Obwohl der 27-Jährige das Gespann noch rechtzeitig erkannte, konnte er nicht mehr verhindern, dass er gegen den Laster gedrückt und eingeklemmt wurde. Der Schwerverletzte wurde an Ort und Stelle in einem Rettungswagen erstversorgt und kam anschließend per Rettungshubschrauber in eine Karlsruher Klinik.