Karlsruher SC platziert Fananlage

Karlsruhe (pm/mw) Der Karlsruher SC startet heute in Kooperation mit der Berliner Plattform Kapilendo ab 18.30 Uhr eine Fananlage. Zunächst nur für Mitglieder – ab Morgen 18.30 Uhr für alle Interessenten. Das Geld will der Verein unter anderem in die Infrastruktur der Trainingsplätze investieren. Er hofft auf 2,5 Millionen Euro.

„Zum ersten Mal in der Geschichte unseres Vereins wählen wir mit der KSC-Fananlage den Weg einer öffentlichen Finanzierung. Fans können so schnell und einfach in den KSC investieren. Damit möchten wir uns bei unseren Fans bedanken, das Heimatgefühl stärken und die Anleger an unserem sportlichen Erfolg beteiligen“, sagt Michael Becker, Geschäftsführer des KSC.

Die Anlange soll in das Projekt „Vision Wildpark“ fließen. Ziel des Projekts ist es, in den kommenden Jahren das Trainingsgelände im Wildpark zu modernisieren. Ab einem Beitrag von 100 Euro können Fans in den Verein investieren. An den KSC ausgezahlt wird das Geld laut KSC-Website erst, wenn 500.000 Euro zugesagt sind. Die Laufzeit der Fananlage ist fünf Jahre, Anleger bekommen jährlich vier Prozent Zinsen sowie zwei Prozent Zinsen als Gutscheine. Die vollständigen Anlagebedingungen hat der Verein unter ksc.de/wildparkzins zusammengestellt.