In Remchingen war es ein Brandanschlag

Remchingen (pol/yb) Jetzt ist es amtlich. In Remchingen war es ein Brandanschlag auf die geplante Asylunterkunft für Flüchtlinge. Vom Landeskriminalamt konnte Brandbeschleuniger im Brandschutt nachgewiesen  werden, teilte die Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Nach den bisherigen Erkenntnissen drangen der oder die Täter ins Gebäude ein, nachdem sie ein Fenster an der Rückseite des Gebäudes eingeschlagen hatten. Im Obergeschoss wurde dann der Brand gelegt und Benzin als Brandbeschleuniger verwendet.

Bereits Anfang und Mitte Juni wurde versucht in das Gebäude einzubrechen. Es wurden jeweils eingeschlagene Fensterscheiben an der Gebäuderückseite festgestellt.

Junge Leute aus der Umgebung, die unter Tatverdacht standen konnten ausgeschlossen werden. Daher bitte die Polizei weiter um Hinweise aus der Bevölkerung unter 0721/939-5555.