Heimspiel wird zum Geisterspiel: KSC bittet Fans auf Ticket-Erstattung zu verzichten

Karlsruhe (lp) Als eine der letzten Begegnungen im deutschen Profifußball plante der KSC bis zuletzt, gegen den SV Darmstadt 98 am kommenden Samstag, vor Fans im Wildpark aufzulaufen. Heute beschloss das Ordnungs- und Bürgeramt der Stadt Karlsruhe, dass die Begegnung ohne Zuschauer stattfinden muss. Die Maßnahme betrifft aktuell nur das Heimspiel gegen Darmstadt. 

Der Ausschluss von Zuschauern diene dem Schutz der Bevölkerung heißt es in der Pressemitteilung des Vereins am Mittwochnachmittag. Die Verantwortlichen des KSC haben Verständnis für die Maßnahme, die Fans auf den Rängen wird KSC-Geschäftsführer Michael Becker dennoch vermissen.

Für den Umgang mit bereits erworbenen Tickets heißt es in der Pressemitteilung wie folgt:

„Durch den Wegfall der Zuschauer sind Einnahmeverluste in Höhe von bis zu 500.000 Euro pro Spiel zu erwarten. Da wir als Verein diese finanziellen Folgen selbst tragen müssen, würden wir uns freuen, wenn Zuschauer auf ihre Erstattung verzichten oder die Tickets vorzugsweise in Wertgutscheine umwandeln.“

Alle Informationen zur Rückerstattung, welche ab Donnerstag möglich sein wird, finden sich auf www.ksc.de .