Gasauto in Brand

Karlsruhe (pol/yb) Gestern Abend ist ein Gasauto auf der B 36 bei Neureut-Nord in Brand geraten. Wegen drohender Explosionsgefahr musste die B 36 in Fahrtrichtung Mannheim von 22.10 Uhr bis gegen 0.20 Uhr gesperrt werden.

Der 51 Jahre alte Autofahrer trug glücklicherweise nur leichtere Verletzungen davon und kam vorsorglich ins Krankenhaus. Gegen 22.45 Uhr war der Autofahrer auf der Bundesstraße stadtauswärts unterwegs. Infolge eines Reifenplatzers an einem Hinterrad verlor er kurz nach der Ausfahrt Neureut-Nord die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet nach rechts von der Fahrbahn ab und wurde durch Bewuchs und einen Zaun abgebremst. Das Auto kam etwa drei Meter abseits der Fahrbahn auf der Seite zu liegen und der allein darin befindliche Fahrer konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Allerdings fing dieses in der Folge an zu brennen, so dass die Karlsruher Berufsfeuerwehr mit insgesamt 18 Mann und einem Kranwagen vor Ort eilte. Eine Explosionsgefahr des teilweise mit Gas betriebenen Fahrzeuges war trotz sofort eingeleiteter Brandbekämpfung nicht gänzlich auszuschließen, weshalb es aus Sicherheitsgründen zur Teilsperrung der Straße kam. Der Sachschaden liegt insgesamt bei rund 5.500 Euro.