Gartenlaube komplett niedergebrannt

Untergrombach (pol/cm) Auf dem Michaelsberg ist gestern Abend gegen 18.05 Uhr eine Gartenlaube ausgebrannt. Die Löscharbeiten gestalteten sich durch die Lage der Laube schwierig. Die Brandursache ist noch unbekannt. 

Die vier auf fünf Meter große Gartenlaube befand sich auf einem Grundstück zwischen dem oberen und unteren Kapellweg. Bereits auf der Anfahrt konnten die Feuerwehr die weit sichtbare Rauchsäule sehen. Aufgrund der Lage der Laube war die Versorgung mit Löschwasser sehr schwierig, es musste steil bergab eine 300 Meter lange Wasserversorgung über andere Grundstücke gelegt werden.

Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Durch die massive Bauweise der Gartenlaube war jedoch ein massiver Wassereinsatz notwendig. Nach einer halben Stunde war das Feuer weitgehend gelöscht, für den Nachschub an Löschwasser musste ein Pendelverkehr von zwei Tanklöschfahrzeugen eingerichtet werden. Bei den Nachlöscharbeiten wurde das verbliebene Dach eingerissen, um die restlichen Glutnester zu erreichen. Mit einer Wärmekamera wurde zusätzlich der Brandschutt nach Glutnestern gesucht.

Insgesamt war die Feuerwehr mit den Abteilungen Bruchsal, Untergrombach und Büchenau im Einsatz. Die Löscharbeiten zogen sich bis nach 21 Uhr hin. Die Brandursache sowie die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.