Fans unterstützen KSC mit 2,5 Millionen Euro

Karlsruhe (pm/da) Der Karlsruher SC hat bei seiner ersten Fananlage das Finanzierungslimit von 2,5 Millionen Euro erreicht. Das teilte der Verein soeben mit. Mit dem Geld soll das Trainingsgelände des Vereins modernisiert werden.

„Der Bau eines ersten neuen Kunstrasens wurde bereits angestoßen. Darüber hinaus haben wir mit dem Erreichen des Finanzierungslimits jetzt Planungssicherheit für das nächste Teilprojekt, mit dem wir bald starten werden“, äußert sich KSC-Geschäftsführer Michael Becker über die nächsten Schritte. Der Verein könne sich vorstellen, die Aktion zu wiederholen.

Insgesamt hatten die Fans 31 Tage Zeit, um Beträge ab 100 Euro online in den Verein zu investieren. Im Gegenzug sollen sie in den nächsten fünf Jahren Zinszahlungen erhalten, während bereits mit der Modernisierung des Trainingsgeländes begonnen werden kann. Mittelfristig sollen nach Angaben des Vereins bis zu fünf neue Fußballplätze sowie ein modernes Funktionsgebäude entstehen. Mit der KSC-Fananlage wird ein Beitrag zur Finanzierung dieses Vorhabens geleistet, in dem bereits kurzfristig zwei neue Plätze entstehen sollen.

,,Wir sind begeistert davon, wie die gesamte KSC-Familie unsere erste Fananlage angenommen hat und damit den Verein erstmals auf diese Art und Weise unterstützt“, so Ingo Wellenreuther im Namen des KSC-Präsidiums. „Unser Dank gilt allen Anlegern, die damit einen entscheidenden Beitrag zur Finanzierung unser Vision Wildpark leisten und den KSC so weiter zukunftsfähig machen.“