Fahrstreifenwechsel mit Folgen

Rastatt (pol/ame) Ab sofort wird der 30-jährige Mercedesfahrer seinen Schulterblick nicht mehr vergessen. Am Donnerstagmorgen übersah der Spuren-wechselnde Autofahrer das Fahrzeug neben sich und krachte in den Smart.

Glücklicherweise ging der Zusammenstoß relativ glimpflich aus – verletzt wurde keiner. Nach ersten Einschätzungen entstand allerdings ein Sachschaden von rund 7.000€.