Erneute Verzögerung: Fertigstellung des Karlsruher Autotunnels dauert noch

Karlsruhe (msc) Die Inbetriebnahme des Autotunnels der Karlsruher Kombilösung in der Kriegsstraße verzögert sich erneut. Das hat ein Sprecher der Karlsruher Schieneninfrastrukturgesellschaft KASIG auf Baden TV Nachfrage bestätigt.

Als Grund werden Lieferschwierigkeiten von elektronischen Bauteilen, hauptsächlich bei Chips für Verstärkeranlagen der Tunneltechnik, genannt. Zuerst hatten die Badischen Neusten Nachrichten darüber berichtet. Die Elektronik sei wichtig, um im laufenden Betrieb Durchsagen im Tunnel durchführen zu können. Am 26. März soll der fertiggestellte Tunnel zunächst an die Stadt Karlsruhe als Betreiberin übergeben werden. Notwendige Tests könnten dann aber noch weitere zwei bis drei Wochen dauern.