Erneute Flüchtlingswelle: Notunterkunft in Bruchsal

Bruchsal (pm/pas) Der unvermindert starke Flüchtlingszustrom hat die Behörden am Wochenende dazu gezwungen, erneut eine Notunterkunft einzurichten. In Bruchsal werden Asylbewerber seit heute auf dem Gelände der Landesfeuerwehrschule untergebracht. Das teilt das Regierungspräsidium Karlsruhe mit.

Bereits im Sommer 2014 waren in der Landesfeuerwehrschule zeitweise rund 200 Flüchtlinge untergebracht. Die Landeserstaufnahmestelle (LEA) in Karlsruhe ist bereits überbelegt.