Der Preis ist heiß

Pforzheim/Würzburg (pm/fk) Der „Große Preis des Mittelstandes“ wurde dieses Jahr zum 21. Mal ausgeschrieben und fand mit 619 Nominierungen mittelständischer Unternehmen und Persönlichkeiten große Beachtung. Die Auszeichnung dient dem unternehmerischen Mittelstand als Dank für die Millionen neuer Arbeitsplätze in Industrie, Handel, Dienstleistung und Handwerk, die in den vergangenen Jahren geschaffen wurden.

Je Wettbewerbsregion wählen die Juroren der Oskar-Patzelt-Stiftung bis zu drei Preisträger und bis zu fünf Finalisten aus. Dabei werden bereits ausgezeichnete Unternehmen für die jeweils nächst höhere Stufe der Auszeichnung nominiert. Neben der Gesamtentwicklung des Unternehmens wird die Jury auf Kriterien wie die Schaffung von Arbeitsplätzen, Innovationen, das Engagement in der Region sowie Service und Marketing achten. Die Auszeichnungen der Finalisten und Preisträger für Baden-Württemberg sowie die Auszeichnung „Kommune des Jahres“ und „Bank des Jahres“ für je vier Wettbewerbsregionen findet am 26. September in Würzburg statt.