Dachser erweitert Logistikzentrum in Malsch für 20 Millionen Euro

Malsch (pm/ms) Das Logistikunternehmen Dachser investiert in Malsch rund 20 Millionen Euro in die Erweiterung des bestehenden Logistikzentrums. Das teilt das Unternehmen heute mit. Entstehen soll ein Hochregallager für die sichere Lagerung von Gefahrstoffen wie Farben, Lacke oder Klebstoffe. Die Inbetriebnahme des Neubaus ist für Anfang 2019 geplant. 

„Die Bauarbeiten für ein neues Hochregallager mit einer Grundfläche von 21.800 Quadratmeter und ca. 43.000 Palettenstellplätzen sind in vollem Gange. In der besonders ausgestatteten Anlage können unter anderem chemische Produkte und Gefahrstoffe sicher gelagert werden“, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Erweiterung sei notwendig, um vor allem die wachsende Nachfrage von Unternehmen der chemischen Industrie bedienen zu können.

Große Nachfrage auch in Baden-Württemberg

„Baden-Württemberg ist unter den Top 5 Bundesländern was den Umsatz in der chemischen Industrie angeht, dementsprechend gefragt sind Logistikunternehmen, die ein verlässlicher und sicherer Partner für den Transport aber auch die sichere Lagerung von chemischen Produkten und Gefahrstoffen sind“, so Bernd Großmann, General Manager der Niederlassung Malsch.

Foto: Logistikunternehmen Dachser