Brand im Wohnhaus – über 100 Einsatzkräfte vor Ort – 800.000 Euro Sachschaden

Germersheim (pol) Im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Germersheimer Innenstadt brach am Dienstagabend, gegen 20 Uhr, ein Feuer aus, das sich zu einem Vollbrand des Dachgeschosses ausbreitete.

In dem Anwesen werden seit geraumer Zeit aufwendige Renovierungsarbeiten durchgeführt. Fünf Bewohner des Anwesens konnten sich unverletzt aus dem Haus begeben. Die Bewohner der angrenzenden Wohn- und Geschäftshäuser wurden vorsorglich durch die Polizei evakuiert.

Die Feuerwehr Germersheim sowie fünf umliegende Feuerwehren mit insgesamt über 100 Einsatzkräften hatten das Feuer nach kurzer Zeit unter Kontrolle und konnten ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Häuser verhindern.

Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen am Brandort. Die Brandursache ist laut Polizei derzeit noch unbekannt, weshalb ein Sachverständiger eingeschaltet wird.

Die Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf circa 800.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.