Bewaffneter Raubüberfall in Karlsruher Oststadt

Karlsruhe (pol/vg) Ein unbekannter Täter bedrohte am Samstagmorgen die Angestellte eines Casinos mit einer Waffe und erbeutete so wenige hundert Euro. Eine sofort eingeleitete Fahndung lief bisher erfolglos. Die Polizei nimmt Hinweise entgegen. 

Am späten Samstagmorgen überfiel ein unbekannter Täter ein Spielcasino in der Tullastraße. Der Täter betrat das Casino gegen 11.30 Uhr mit dunkler Sonnenbrille im Gesicht und einer Basecap auf dem Kopf, deren Schild nach hinten zeigte. Er begab sich zum Tresenbereich und zog eine schwarze Pistole aus seinem Hosenbund oder seiner Bauchtasche, bedrohte damit die 22-jährige Angestellte und sagte ihr, dass dies ein Überfall sei. In der Folge gelang es ihm bei fortdauernder Bedrohung der Angestellten, wenige hundert Euro aus der geöffneten Kasse an sich zu nehmen. Nachdem er vergeblich nach weiterem Bargeld fragte, verließ er das Casino in unbekannte Richtung. Obwohl die Angestellte körperlich nicht verletzt wurde, litt sie deutlich unter dem Eindruck des Geschehens. Wenige Gäste, die sich zur Tatzeit in einem anderen Bereich des Casinos aufhielten, haben die Tat nicht mitbekommen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos. Der Täter, der laut Angaben der Polizei Karlsruher Dialekt sprach, ist ca. 170 cm  groß, schlank, zwischen 20 und 30 Jahre alt und trug dunkle Haare sowie einen kurzen dunkelbraunen Vollbart. Er war bekleidet mit einer grauen Basecap, einer dunklen Sonnenbrille, einem grauen Shirt mit pinkfarbenen Streifen am Ärmel und gleichfarbigem Emblem der Marke „Ralph Lauren“ und einer dunklen kurzen Hose. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721-9395555 entgegen.