Bellender Hund meldete Brand und hat Schlimmeres verhindert

Pfinztal (pol) Ihrem Hund hatte es eine Familie in der Wössinger Straße zu verdanken, dass bei einem Brand in ihrer Küche, gestern kurz vor Mitternacht, Schlimmeres verhindert werden konnte.

Der 15-jährige Sohn der Familie hatte sich zuvor auf einer Kochplatte Essen zubereitet und anschließend die Küche verlassen. Die Kochplatte geriet in der Folge aus noch ungeklärter Ursache in Brand. Durch das Gebell des Hundes wurde die bereits schlafende Mutter geweckt, die dann die in Flammen stehende Kochplatte zusammen mit ihren beiden Kindern löschen konnte.

Der Freiwilligen Feuerwehr Pfinztal, die mit zwei Fahrzeugen ausrückte, blieb deshalb glücklicherweise nicht mehr viel zu tun. Die drei Familienmitglieder wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden liegt rund 3.000 Euro. Hinsichtlich der genauen Brandursache dauern die Ermittlungen laut Polizei noch an.