Asylbewerber erhebt Vorwürfe gegen Karlsruher Sicherheitspersonal

Karlsruhe/Ravensburg (pm/pas) Ein Asylbewerber aus dem Landkreis Ravensburg erhebt schwere Vorwürfe gegen den Sicherheitsdienst in der Karlsruher Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) sowie die Karlsruher Polizei. Er sei vom Sicherheitsdienst bereits Anfang September gefesselt und später in Gewahrsam genommen worden, gab der Mann an. Die Staatsanwaltschaft prüft die Anschuldigungen.

Der Mann habe gegenüber einem ehrenamtlichen Helfer Angaben zu den angeblichen Verfehlungen von Sicherheitspersonal und Polizei gemacht, gab das Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe vor wenigen Minuten bekannt. Das RP habe den Vorgang unverzüglich an die Staatsanwaltschaft weitergegeben. Dort war für eine Stellungnahme bislang niemand zu erreichen.