Aquascaper Knott gestaltet Großaquarium im Exotenhaus

Karlsruhe (pm/yb) Rund 5.000 Liter fasst das neue Großaquarium im Exotenhaus im Karlsruher Zoo. Für die Gestaltung des besonderen Objektes wurde eigens Aquascaper Oliver Knott aus Knielingen einbestellt.

„Da werden Unsummen in die perfekte Technik investiert – um dann auf den letzten Metern bei der Gestaltung des Aquariums schlapp zu machen“, weiß Aquariendesigner Knott. Das geschulte Auge von Knott, der schon einmal als Aquascaper einen Weltmeistertitel gewonnen hat und in der Aquaristik-Szene international bekannt ist, sieht bei vielen Becken Verbesserungspotential. „Was tut den Tieren gut, was erfreut den Betrachter“, ist für ihn das A und O bei der Gestaltung der Unterwasser-Welt. Eine Messlatte, die der 43-jährige gestern auch für die Neueinrichtung des Mittelamerika-Beckens des Exotenhauses im Zoologischen Stadtgarten ansetzte.