38-Jähriger nach Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Pforzheim (pol/mcs) Ein 38-Jähriger hat sich am Samstagabend im Zuge eines Verkehrsunfalls auf der A8 in Richtung Stuttgart lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.

Der Mann war am frühen Abend mit überhöhter Geschwindigkeit auf der A8 in Richtung Stuttgart unterwegs, als er kurz vor der Anschlussstelle Pforzheim-Nord ein vorausfahrendes Fahrzeug zu spät erkannte und im Zuge des Ausweichmanövers ins Schleudern geriet. Dies teilte die Polizei Pforzheim am Sonntag mit. Der Unfallverursacher sei im Fahrzeug eingeklemmt gewesen und habe sich hierbei lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Der rechte Fahrstreifen musste für die Dauer der Unfallaufnahme bis ca. 20:00 Uhr gesperrt werden.