30 Millionen Euro mehr für Kombilösung

Karlsruhe (ms) Das Land Baden-Württemberg erhöht seine Zuschüsse für die Karlsruher Kombilösung um 30 Millionen Euro. Das geht aus verschiedenen Medienberichten hervor. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf rund 1,2 Milliarden Euro. 

Das Kabinett soll voraussichtlich am Dienstag eine Vorlage beschließen, wonach der Landesanteil von knapp 101 Millionen Euro auf rund 131 Millionen Euro steigt. Medienberichten zufolge könnte der Landesanteil am Großprojekt noch auf bis zu 175 Millionen Euro steigen.