Jugendlicher Großdealer aus Kuppenheim vor Gericht

Rastatt (pm/yb) Heute muss sich ein 20 Jahre alter Mann vor dem Jugendschöffengericht in Rastatt verantworten. Er soll im mehreren Fällen mit Marihuana uns Ecstasy gehandelt haben. Die Staatsanwaltschaft zählt in ihrer Anklageschrift mehrere Fälle von Drogendelikten zwischen Ende 2011 und März 2014 auf.

Der angeklagte Mann soll laut Staatsanwaltschaft von Dezember 2011 bis März 2014 in zahlreichen Fällen große Mengen Marihuana, aber auch Ecstasy-Tabletten, teils an einen Großabnehmer in Rastatt, teilweise aber auch an andere Personen aus Kuppenheim und dem Murgtal gewinnbringend weiterverkauft zu haben.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung des Angeklagten im Dezember 2013 wurden 166 Gramm Marihuana und 17.000 Euro Dealgeld sichergestellt. Nur einen Monat hat die Polizei in einem landwirtschaftlichen Unterstand in der Nähe der Wohnung des Angeklagten 3,3 Kilogramm, das nach Ermittlungen auch dem 20 Jährigen zugeordnet werden kann. Im März 2014 geriet der Angeklagte in eine Polizeikontrolle und bei der er Marihuana bei sich hatte. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei wieder große Mengen an Marihuana in der Wohnung.

Laut Ermittlungsbehörden soll der junge Mann zwischen Dezember 2011 und März 2014 7,6 Kilogramm Marihuana und rund 500 Ecstasy-Tabletten an seine Kunden vercheckt haben und dadurch einen Umsatz in einer Höhe von mehr als 55.000 Euro erzielt haben.

Der 20-jährige Angeklagte ist seit 25. März in Untersuchungshaft.