Neuanfang nach Kreuzers Knall

Der Karslruher SC ist derzeit auf dem 18. Platz der zweiten Bundesliga. Doch die Probleme findet man nicht nur auf dem Sportplatz. Manche Spieler gehen am Wochenende in die Diskothek, ein anderer verschläft das Training. Kampf und Wille suchte man vergangenen Sonntag, in der zweiten Hälfte vergeblich. Das Ergebnis: Tabellenletzter.
Heute war das erste Training nach dem Kreuzer-Knall am Montag, wir waren vor Ort.