Eine Hochschule braucht die Stadt

Vom beschaulichen Städtchen zum international angesehenen Studienort. Was 2011 als Idee begann, wird mittlerweile immer konkreter. Vier mögliche Standorte kommen in Frage: das Werle-Werk, die Karl-Friedrich-Schule, die Hochburg und das Psychatriegelände. Die Idee, in einen bestehenden Industriebetrieb eine Hochschule zu installieren, fasziniert Wolfgang Serbser, einen der Initiatoren. Wie weit der Hochschulstandort Emmendingen schon vorangeschritten ist, zeigt eine Ausstellung im Emmendinger Rathaus.