© Stephanie Roeder

Mann sorgt für Einsatz auf den Schienen in Landau

Landau (pol) Eine Zeugin meldete am Freitag eine männliche Person auf den Gleisen parallel zur Parkstraße in Landau sitzen würde. Über den Notfallmanager der Deutschen Bahn wurde durch die Polizei sofort eine Warnung für den betroffenen Streckenabschnitt eingeleitet und eine Funkstreife zur Örtlichkeit entsandt.

Tatsächlich wurde im gemeldeten Bereich ein 44-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Landau-Land, ohne Hose, neben dem Gleis sitzend, angetroffen. Auf Befragung gab der Betroffene an, dass er dringend habe seine Notdurft verrichten müssen und nachdem ihm an verschiedenen Haushalten nicht geöffnet wurde, er diese Örtlichkeit für sein Geschäft gewählt hatte.
Die Angaben der Person wurden sowohl durch den visuellen als auch olfaktorischen Eindruck bestätigt.
Die Person wurde aufgefordert, sich anzuziehen und schleunigst die Örtlichkeit zu verlassen. Letztendlich sah er ein, dass er für sein Vorhaben die denkbar unglücklichste Lösung gewählt hatte.
Durch den Vorfall war glücklicherweise niemand zu Schaden gekommen und der Bahnverkehr konnte ohne Verzögerung in dem Streckenabschnitt den Betrieb fortsetzen.